Bundesstützpunktlehrgang am 30.04.2011 in Groß-Umstadt

Zum zweiten Stützpunktkaderlehrgang 2011 in Groß-Umstadt fanden sich viele Karatekas aus allen Teilen des Stützpunktes ein, um sich gemeinsam auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft vorzubereiten. Unter der Leitung des Bundesstützpunktleiters Christian Gradl absolvierten die Karateka je zwei Trainingseinheiten bei den Stützpunkttrainern Ekkehard Schleis und Andreas Leitner.

In der ersten schweißtreibenden Trainingseinheit legte Andreas Leitner den Schwerpunkt auf Kumite mit starken Techniken und richtigem Timing. In Form von Randori mit wechselnden Partnern wurden in der ersten Hälfte des Erwachsenentrainings Distanz, Kombinationen und Schnelligkeit trainiert, woraufhin dann in den letzten 30 Minuten zum Jiyu-Kumite mit ausgetragenen Kämpfen übergegangen wurde. Im Kinder-und Jugendbereich wurde vor allem durch Partnertraining mit starken Angriffen und Suri-Ashi-Konterbewegung auf das Kumite vorbereitet.

Die zweite Einheit unter Ekkehard Schleis setzte mit Grundschultraining an der Basis an. Dabei waren Ihm die Entwicklung der Kraft in den Beinen beim tiefen Stand und lange Techniken mit Hike-Te-Bewegung besonders wichtig. Mit Blick auf das Kumite wurden die Techniken am Partner geübt und verfeinert. Den Abschluss dieser anstrengenden Einheit bildete die Kata Bassai Dai.

Insgesamt wurde jeder an seine persönlichen Grenzen geführt und konnte sich neue Anreize für das Training zu Hause und den bevorstehenden Wettkampf holen. Ein besonderer Dank geht dabei an die Mitglieder des Dojos-Groß-Umstadt für die hervorragende Verpflegung und das gesellige Beisammensein.

Oss

Daria Vent, Karate Dojo Marburg