Bundesstützpunktlehrgang am 27. Oktober 2012 in Groß-Umstadt

Trotz widrigen Wetterverhältnissen trafen sich die Kämpfer zum 4. Stützpunktlehrgang in Groß-Umstadt, um sich auf den bevorstehenden JKA-Cup vorzubereiten. Die anwesenden Kämpfer wurden unter der Leitung von Christian Gradl in drei Altersgruppen eingeteilt und absolvierten je zwei Trainingseinheiten bei den Stützpunkttrainern Ekkehard Schleis und Andreas Leitner.

Das erste Training übernahm Sensei Ekkehard, der seinen Schwerpunkt auf die Perfektion der Schläge, Tritte und Stellungen legte. Besonderen Wert legte er dabei auf die korrekte Körper- und Hüftbewegung bei Tritten und Doppelschlägen. Der zweite Punkt, worauf wir Athleten achten sollten, war unser Standbein im Zenkutsu Dachi in der Vor und Rückwärtsbewegung.

Die Mittagseinheit übernahm Sensei Andreas. Er legte seinen Schwerpunkt auf das Jiyu-Kumite.

Die erste halbe Stunde übten wir Angriffskombinationen ohne Partner. Nach diesen schweißtreibenden Bahnen ging es dann an die Partnerübungen. Es wurden die zuvor gelernten Kombinationen am Partner angewendet. Der Schwerpunkt lag dabei auf der schnellen Distanzüberbrückung und einem Auge für freie Lücken. Dann durften wir uns noch in ein paar Runden Freikampf messen.

Für tolle Rahmenbedingungen hat das Karate Dojo Groß-Umstadt gesorgt. Im Namen aller Teilnehmer möchte ich mich dafür bedanken.

OSS

Luca Weingötz, Karate Dojo Tauberbischofsheim